Geeignete Gärbehälter

Grundsätzlich kann jedes Gefäß verwendet werden welches folgende Anforderungen erfüllt:

- stabil
- luftdicht verschließbar und mit einem Gärstopfen ausrüstbar
- leicht zu reinigen
- säurebeständiges und lebensmittelechtes Material
 

Natürlich haben sich im Laufe der Zeit eine Reihe verschiedener Gärbehältnisse durchgesetzt welche die obigen Anforderungen erfüllen und verschiedene andere Vorteile mit sich bringen

Industriefässer - blaue Einschlagfässer

Die beliebten blauen Einschlagfässer (füher oft auch noch in anderen Farben) sind aus Polyäthylen gefertigt und damit schlagzäh und gut transportfähig. Sie lassen sich gut reinigen und sind günstig in der Anschaffung. Im Fachhandel sind für Brenner folgende Größen erhältlich: 30l, 60l, 120l, 220l (Achtung: Dies ist der normale Füllinhalt. Als Rauminhalt bei der Brennanmeldung wird oft 35l, 70l, 130l und 230l verlangt). Die Deckel der Fässer werden mit einer 40mm Loch versehen und mit einem Gärspund ausgerüstet.
Sobald eine Moosgummidichtung im Deckel bleibende Druckstellen aufweist, sollte die Dichtung erneuert werden. Hierfür besorgt man sich Moosgummi am Stück der mit Sekundenkleber zu einem Ring in den Deckel geklebt wird.

TIP für jene die gerne mit dem Einschlagfaß arbeiten:
Um schnell und sicher das Füllvolumen bestimmen zu können, empfiehlt sich die einzelnen Größen auszulitern und entsprechende Meßleisten anzufertigen. So kann man sich Rechnerei, Fehler und Ärger mit gewissenhaften Zollbeamten ersparen.

Schwimmrandbottiche GFK und PE

Schwimmrandbottiche aus GFK sind für größere Maischemengen sehr gut geeignet. Im Fachhandel erhältlich in den Größen 330l, 470l, 500l, 730l, 1250l, 1500l, 2000l.
Die Bottiche sind so gemacht, daß sie in einander gestapelt werden können. Sie weisen eine glatte Innenseite auf, die leicht zu reinigen ist. Glasfaserkunststoff ist empfindlich gegen Stoß. Solgfältiger Umgang ist also Pflicht. Vor dem Gebrauch immer auf Schäden prüfen und Lecks ggf. mit Glasfaserspachtel abdichten.

Schwimmrandbottiche aus Polyethylen sind von Ihren Eigenschaften vergleichbar mit den GFK-Bottichen nur entscheidend robuster durch das Material. Auch PE-Bottiche lassen sich ineinander stapeln und platzsparend aufbewahren.

Palettentank (IBC - Intermediate Bulk Container)


1000l Behälter auf einer Palette mit verzinkten Stahlrohrgestell zur Sicherung. Gut geeigneter Gärbehälter. Wichtig ist eine große Domöffnung von ca. 40cm. Die normalen Tanks haben nur 22cm Öffnungen und sind nicht ausreichend zu reinigen. Palettentanks können mit Gabelstapler oder Hubwagen bewegt werden. Unten am Tank befindet sich ein Auslauf. Der Deckel sollte mit mindestens einem Gärspund (besser zwei) ausgerüstet werden.

Dom- & Lagertank


Günstige Tanks aus PE mit verzinktem Stahlband stabilisiert. Besonders größere Maischemengen können gut mit den Lagertanks vergoren werden. Die große Öffnung von 40cm erleichtert die Reinigung. Die Behälter können zusätzlich unter mit einem Auslauf ausgerüstet werden. Der Deckel sollte mit mindestens einem Gärspund (besser zwei) ausgerüstet werden. Es gibt für große Gärbehältnisse auch spezielle große Gärröhren.

Edelstahltanks


Edelstahl V2A ist gegenüber Säuren beständig (Ausnahme schweflige Säure und Chlorverbindungen/Reinigungsmittel) und leicht zu reinigen. Edelstahltanks gibt es in zahlreichen Varianten und Ausführungen:
- mit Klarablauf und Restablauf (der Hefetrub verbleibt im Tank)
- mit Rührwerk
- mit Immervolldeckel
- mit Kühl/Wärmemantel zur Steuerung der idealen Gärtemperatur
- in naherzu beliebigen Größen möglich
Wer keine Kosten scheut kann sich auch maßgeschneiderte Lösungen in Edelstahl anfertigen lassen.

Holzfässer


Holzfässer haben ihre Berechtigung in der Destillatlagerung aber sollten heute nicht mehr für den Gärprozess eingesetzt werden. Es sind doch zahlreiche Gefahrenquellen die von der Verwendung von Holzfässern dringend abraten lassen.

 

Gärbehälterreinigung


Prinzipiell sollten die Gärbehälter nach der Maischeentnahme sofort gereinigt, gespült und getrocknet werden.
- mit Hochdruckreiniger grobe Maischereste entfernen
- mit einer heißen Lauge (Ätznatronlauge) und einer Fassbürste wird dann der Behälter gründlich gereinigt
- abschließend wird ausgiebig gespült
- auch außen sollte ein Behälter immer sauber gehalten werden
- die Gärbehälter zum Trocknen aufstellen - besonders Tanks die nach dem Reinigen innen nicht trocknen, werden schnell schimmlig und riechen muffig.

Bottiche werden bis zur nächsten Verwendung kopfüber und trocken aufbewahrt.

 

 Suche