Edelstahleimer

Einleitend sollte erwähnt werden, daß der Begriff Edelstahl nicht viel Aussagekraft besitzt. Umgangsprachlich meint man damit hauptsächlich einen rostfreien Stahl. Entscheidend für die Qualität eines "Edelstahls" sind die verschiedenen Legierungsbestandteile wie Chrom, Nickel, Molybdän und Titan die dem Stahl verschiedene Eigenschaften verleihen.

In der Brennerei werden Edelstahleimer zum einen aus Sicherheitsgründen an der Vorlage verwendet. In schon mancher Brennerei ist aus Unachtsamkeit der hochprozentige Alkohol im Eimer an der Vorlage in Brand geraten. Ein Kunststoffeimer schmilzt sofort, der entzündete Alkohol läuft aus und schon steht die gesamte Brennerei in Brand...

Ein zweiter Verwendungzweck ist das Verdünnen der Schwefelsäure zur Maischeansäuerung. Hierbei entsteht viel Wärme, so daß ein temperaturbeständiges Gefäß beim Verdünnen sehr wichtig ist. Man kann dabei allerdings Überraschungen erleben. In unserem Versuch zeigte sich deutlich, Edelstahl ist nicht gleich Edelstahl. Billige Eimer sind zwar rostfrei aber eben nicht säurebeständig. Die Säure reagiert heftig mit der Eimerwandung. Es bildet sich im Eimer ein schwarzer Film während die Säure milchigweiß wird und atemreizende Gase bildet... 

 

die Eimerwandung reagiert mit der Säure
hier sieht man wie hoch die Säure im Eimer war
ein hochwertiger Eimer nach dem Säuretest

Es lohnt sich also bei der Anschaffung eines Edelstahleimers etwas genauer hinzusehen. Zum Beispiel auch auf die Skalierung. Da tragen doch tatsächlich manche Eimer die Skalierung von außen lesbar, andere verfügen nur über eine aufgedruckte Skalierung und durch tief geprägte Skalierungen entstehen zudem unnötige Schmutznischen...

tiefe Skalierung und nur von außen lesbar
Skalierung aufgedruckt und völlig ungleichmäßig
eine feine von innen lesbare Skalierung

Der Henkel sollte stabil und solide am Eimer befestigt sein und keine Schmutznischen verursachen. Überhaupt sollte man darauf achten, daß keine unnötigen Ränder und Nischen am Eimer sind denn hier sammelt sich der Schmutz. 

Schmutznischen beim Henkel
Henkelbefestigung ist nur angeschweisst
Eimer und Henkelbefestigung aus einem Stück

Damit der Edelstahleimer einen sicheren Stand hat, sollte er über einen sogenannten Bodenring verfügen. Dieser ist meist aufgesetzt. Ist die Standsicherung in den Boden geprägt, so sollte man darauf achten, daß der Eimer innen gut zu reinigen ist. Manche Eimer verfügen im Bodenring über Öffnungen, so kann der Eimer nach dem Reinigen gestürzt werden und das Wasser im Bodenring läuft ab.

 

Eimerboden ohne Standring
ein geprägter Boden für sicheren Stand
Standring mit drei "Füsschen" für perfekten Stand

Fazit: Beim Kauf eines Edelstahleimers für die Brennerei lohnt es sich genau hinzusehen und die oben beschriebenen Details zu beachten. Es gibt verlockend billige Eimer am Markt, die leider unseren Anforderungen in keiner Weise genügen. Deshalb, Qualität hat seinen Preis - Finger weg von den billigen Edelstahleimern...

 Suche