Sicherheit bei der Maischebereitung

Auch bei der Maischebereitung gibt es einigen Gefahren deren man sich bewußt sein sollte.

 

Erstickungsgefahr im Gärkeller
Liegt der Gärraum unter der Erdoberfläche so ist erhöhte Vorsicht während der Gärung geboten. Das bei der Gärung entstehende CO2 ist schwerer als Luft und sammelt sich am Boden des Gärkellers. Menschen in unbelüfteten Gärkellern können bewußtlos werden und stürzen zu Boden, wo sie dann in der CO2 Schicht ersticken.
Durch Lüften und Ventilatoreinsatz ist dafür zu sorgen, daß Menschen im Gärkeller nicht zu Schaden kommen. Eine sinnvolle Sicherheitsmaßnahme bei Arbeiten im Gärkeller ist das Entzünden einer Kerze am Boden, die durch ihr Erlöschen anzeigt, daß sich CO2 am Boden sammelt.

 

Schwefelsäure für den Säureschutz
Schwefelsäure wird in konzentrierter Form in Fachhandel angeboten und muß für den Einsatz in der Maische verdünnt werden.
ACHTUNG: Immer die Säure dem Wasser zugeben! Wegen der starken Wärmeentwicklung beim Verdünnen ein geeignetes Gefäß (Edelstahl) verwenden. Schutzbrille tragen.
Vorratsbehälter mit verdünnter Säure sicher beschriften und für Kinder unzugänglich aufbewahren.

 

 Suche